PIB-ZentrumPsychotherapiePsychoonkologie

Psychoonkologische Ambulanz

© canstockphoto

Krebserkrankungen sind durch eine Vielzahl von Belastungsfaktoren gekennzeichnet, die in allen Lebensbereichen auftreten.

Die psychosoziale Versorgung von Krebspatienten muss auch in Zukunft einen wichtigen Stellenwert in der onkologischen Versorgung einnehmen.

In der Ambulanz werden vor allem Einzelgespräche mit Krebspatienten und ihren Angehörigen durchgeführt, aber auch Paar- und Familiengespräche, Entspannungstrainings, edukative und psychotherapeutische Gruppen werden organisiert.

Es kommen neben konventionellen, insbesondere kreative Behandlungsverfahren zum Einsatz, besonders das im Institut verwurzelte Humanistische Psychodrama und für eine spezifische Klientel auch Bibliodrama.

Die psychoonkologische Ambulanz versteht sich auch als Lotse für Tumorpatienten im Gesundheits- und Sozialsystem und bietet hier eine Vielzahl von Hilfen und Beratung an. Unter Berücksichtigung der soziokulturellen Besonderheiten werden spezielle Angebote für Patienten mit Migrationshintergrund vorgehalten.

 


Termine zu einem Erstgespräch werden grundsätzlich innerhalb einer Woche vergeben.

Eine Kontaktaufnahme kann unter der Telefonnummer 0203-984 34 822 erfolgen oder
per Email an psychoonkologie@pib-zentrum.de

Termine können ebenfalls unter diesen Kontaktdaten vereinbart werden.

Die Ambulanz wird organisatorisch von Frank Wagner, Doktorand der Psychoonkologie, geleitet.